1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Innovationspreis Weiterbildung des Freistaates Sachsen

Frau Brunhild Kurth, sächsische Staatsministerin für Kultus, verlieh am 11. November 2015 den vierzehnten Innovationspreis Weiterbildung des Freistaates Sachsen. Die mit 40.000 Euro dotierte Auszeichnung teilen sich in diesem Jahr drei Preisträger. Insgesamt bewarben sich 23 sächsische Weiterbildungseinrichtungen.

 

Vertreter aller Preisträger bei der Preisverleihung 2015 (Foto: Annett Scholz)

Vertreter aller Preisträger bei der Preisverleihung 2015 (Foto: Annett Scholz)

 

Seit 2002 vergibt der Freistaat Sachsen einen Preis für beispielhafte Innovationen in der allgemeinen, beruflichen, wissenschaftlichen, politischen oder kulturellen Weiterbildung. Eine vom Sächsischen Landesbeirat für Erwachsenenbildung benannte Jury, deren zehn Mitglieder in unterschiedlichen Bereichen der Weiterbildung tätig sind, entscheidet über die Preisvergabe. Mit dieser Auszeichnung erfahren herausragende Ideen oder Projekte, die sich deutlich von guter Praxis unterscheiden, eine öffentliche Anerkennung und Würdigung. Des Weiteren sollen andere Einrichtungen dazu angeregt werden, eigene Ideen umzusetzen sowie bestehende Projekte und Initiativen zu nutzen oder weiter zu verbreiten.

Alle in Sachsen ansässigen und in der Weiterbildung tätigen Personen des öffentlichen Rechts oder gemeinnützige Personen des Privatrechts können sich für diesen Preis bewerben. Informationen zu den Modalitäten der Preisvergabe finden Sie in der nebenstehenden Ausschreibung.

Die ausgezeichneten Projekte sind sechs thematischen Kategorien zugeordnet. In den Projektbeschreibungen sind die innovativen Ansätze, Projektideen, Strukturen, Kooperationen und Methoden sowie die Kontaktdaten der Preisträger enthalten. Des Weiteren sind für interessierte Bürgerinnen und Bürger alle Bewerberprojekte des Jahres 2015 in einer Übersicht erfasst und mit einem Link zur jeweiligen Einrichtung verbunden.

Das Sächsische Bildungsinstitut unterstützt die Preisträger des Innovationspreises Weiterbildung bei der Sicherung der Nachhaltigkeit der ausgezeichneten Ideen und Projekte. Infolge dessen wurde eine Transferakademie gegründet, in der die Preisträger automatisch jeweils für ein Jahr als Mitglied fungieren. Während dieser Zeit erhalten sie Unterstützung bei der Durchführung von Transferveranstaltungen zur Weitergabe ihrer Projektideen. Ziel ist, das Potenzial der Preisträger vielen interessierten Menschen - auch außerhalb des Weiterbildungsbereiches - zugängig zu machen und die Entwicklung neuer Projekte anzuregen. Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen für den Innovationspreis Weiterbildung 2016.

 

 

Marginalspalte

Bild: Themenillustration Erwachsenenbildung

Informationen

Projektbeschreibungen der Preisträger 2015

Übersicht der Einrichtungen und Projekte der Bewerber 2015

Ausschreibung 2016

Kontakt

Andrea Wisgalla

Preis für Innovation in der Erwachsenenbildung (bundesweit)

Deutsches Institut für Erwachsenenbildung e. V., Bonn
Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen